Geteilte Kreise, zwei Dimensionen

GrößeBildmaß: 201 x 100,5 cm

Der tschechische Künstler Jan Kubíček zählt mit seiner geometrisch abstrakten Arbeitsweise zu einer Kunstszene, die Prag in der Nachkriegszeit prägt und zu der auch Karel Malich, Zdeněk Sýkora und Miloš Urbásek gehören. Im Jahr 1987 wendet sich Kubíček der Frage der Dimensionen zu und entwickelt die charakteristische Zweiteilung seiner Gemälde. Das schwarz-weiße Bild »Geteilte Kreise, zwei Dimensionen« gehört zu dieser Werkphase. Zwei quadratische Leinwände sind vertikal zusammengefügt. Eine offenbar zufällige Anordnung von Halbkreisen wird in der unteren Darstellung exakt wiederholt, allerdings erscheinen die Halbkreise nun als Flächen, während sie oben nur im Umriss angegeben sind. Die Fläche und die Linie – oder wie Kubíček sagen würde: »zwei Dimensionen« – erzeugen einen sehr unterschiedlichen Eindruck.
Kubíček hat die gleiche Anordnung in Blau- und Grüntönen wiederholt. In der farbigen Konstruktion wird die Überlagerung der Kreissegmente sichtbar, die in der schwarz-weißen Bildlösung als zusammenhängende Fläche erscheinen. Hierin verdeutlicht sich das serielle Verfahren von Kubíček, der ein einmal gefundenes System in unterschiedlichen Farben durchspielt und dabei seine Erkenntnisse über die Entstehung von Räumlichkeit vertieft.

Werkdaten
Inventarnummer: 2009-014
Material / Technik: Acryl auf textilem Bildträger
Creditline: Sammlung Heinz und Anette Teufel im Kunstmuseum Stuttgart
Lizenzhinweis
© Künstler:in und Nachfolge / Foto: Kunstmuseum Stuttgart, Axel Koch
Permalink

Ähnliche Werke

Bildnr. 7823
Heijo Hangen 1979
Vertical
Aurelie Nemours 1959
Homage to the Square
Josef Albers 1958
Quadratprogression
Anton Stankowski 1959
Paul
Auguste Herbin 1948
Monarque
Aurelie Nemours 1959
Dreiecksspiegelung aus zwei Quadraten
Gudrun Piper 1958
Schlagschnur auf Leinwand Nr.2
Beat Zoderer 1993
Kreuzform
Anton Stankowski 1969
Vier Paare systematisch versetzt
Karl Duschek 1985
Signale
Hanne Brenken 1971
ohne Titel
Raimund Girke 1969
4 regressive/progressive Halbkreise in einer Linie
Heijo Hangen 1961
ohne Titel
Camille Graeser 1949/50
Sériel blanc - Point pluriel nombre 291312
Aurelie Nemours 1976
2 ROT : 1 ROT ET II
Günter Fruhtrunk 1970
Struktur
Uwe Kubiak 1986 - 1988
Substrat
Attila Kovács 1968
P.1981/82.11
Siebe Hansma 1983
Dalle ultime dodici battute di R. Wagner: l'amore
Mario Nigro 1972
Spazio totale
Mario Nigro 1954
Aus der Schale
Fritz Winter 1935
Ausdehnung von Gelb
Max Bill 1972 - 1973
Dislokation
Camille Graeser 1968/1971
Strahlenstern ( SEL-Zeichen)
Anton Stankowski 1956
Nuptial
Aurelie Nemours 1960
Ohne Titel
Verena Loewensberg 1958 - 1959
Fold Space (Yellow)
Benjamin Bronni 2017
Peacemaker
K.R.H. Sonderborg 1980
Verschränkungen 1
Paul Uwe Dreyer 1984
Spazio Luce
Antonio Calderara 1971 - 1973
Rubra V
Piero Dorazio 1977
Cogito ergo sum
Manfred Luther 1987
Tafel 0 der konstruktiven Übung
Wilhelm Müller 1969
Composizione 60
Antonio Calderara 1960
Zeichnung I
Christoph Freimann 1984
Netzeinheit dezentral
Max H. Mahlmann 1974
Casa di Vacciago
Antonio Calderara 1959
Orange / Grid
Mark Francis 1994
Trennende Weiss
Günter Fruhtrunk 1969