Der Raucher

Größe91,6 x 64,2 x 6 cm

1913 siedelt Johannes Itten aus der Schweiz nach Stuttgart über, um bei Adolf Hölzel zu studieren. Bereits sehr früh findet er zu seinem Stil. Wie wichtig hierbei die Grundlagen der Hölzel'schen Theorie zu den bildnerischen Mitteln der Malerei sind, zeigt Ittens Gemälde »Der Raucher«. Ausgehend von der intensiven Beschäftigung mit dem Farbkreis als Basis jeglicher Gestaltung setzt Itten mit der kantigen grünlichen Fläche direkt vor der Brust des Dargestellten ein deutliches Zentrum. Diese Mitte wird eingefasst von den Schulter- und Armlinien, die einen Kreis bilden, der bis zum unteren Bildrand reicht. Wie bei einem Kristall gehen die Farbflächen von diesem Zentrum aus. Über der linken Schulter brechen sie als Strahl aus und stoßen an die zweite Kreisform an, die wiederum den Fensterausschnitt hinter dem Raucher und die Form des Tischs verbindet.
Die Grundstruktur der Bildkomposition spiegelt noch deutlich den Einfluss des Kubismus, zugleich zeigt sie Ittens großes Interesse für die Farben und ihre Wirkung. Die deutliche Betonung des Gesichts verrät zudem die Bewunderung, die Itten gerade in dieser Schaffensphase dem spanischen Maler El Greco entgegenbringt. Dessen Werke sind damals in mehreren Ausstellungen im Original zu sehen. Tief beeindruckt greifen die Künstler:innen der Avantgarde augenfällige Details seines Stils auf und setzen sie in ihren Arbeiten um. Dazu gehören die in die Länge gezogenen Proportionen und die markanten Gesichter. Auch dem Gesicht des Rauchers liegen zeichnerische Studien Ittens nach den ausdrucksstarken Köpfen El Grecos zugrunde.

Werkdaten
Inventarnummer: O-1462
Material / Technik: Öl auf Leinwand, auf Holz aufgezogen
Creditline: Kunstmuseum Stuttgart
Provenienz

1915–1916 Johannes Itten, Stockholm; o.D.–1916 Herwarth Walden, Nell Walden, Galerie Der Sturm, Berlin; 1916–1960 Private Sammlung, Stockholm, S; 1960, 20.-21.05. Kunstkabinett Stuttgart; 1960, 21.05. Städtische Galerie, Stuttgart

Lizenzhinweis
© VG Bild-Kunst 2023 / Foto: Kunstmuseum Stuttgart
Permalink