Aussicht vom Bahnhofsturm auf die nächtliche Königstraße und Umgebung

Größe77,9 x 71,7 x 6,2 cm

Zwei Jahre nach seiner Reise zu den Berliner Lichtwochen malt Reinhold Nägele 1930 das nächtliche Treiben in Stuttgart mit Blick vom Turm des 1928 fertiggestellten Hauptbahnhofs. Aus der Vogelperspektive schaut man in die Königstraße, die von zahlreichen an den Häuserfronten angebrachten Straßenlaternen erleuchtet wird. Die Autoscheinwerfer sind genauso präzise wiedergegeben wie die Straßenbahnwaggons. Rechts und links strahlt Licht aus den Schaufenstern. Bis ins kleinste Detail schildert Nägele das Geschehen auf den Gehsteigen, umgeben von der vielfältigen Architektur. Er späht hinein in die Fenster der Restaurants und Büros, in denen man Menschen beim Essen oder Arbeiten beobachten kann. Als »Chronist der Moderne« hebt er am Horizont die Wirkung des neuen Tagblattturms zwischen den Kirchentürmen durch gelbe Fenster besonders hervor.
Mit der Einführung des elektrischen Lichts in den 1920er-Jahren erlebt das nächtliche Leben in Großstädten einen Aufschwung. 1929 sind in Stuttgart bereits 269 Kilometer Straßen beleuchtet. Wie viele andere Städte in dieser Zeit veranstaltet Stuttgart im Jahr 1928 ein Lichtfest

Audiobeitrag
Aussicht vom Bahnhofsturm auf die nächtliche Königstraße und Umgebung
Aussicht vom Bahnhofsturm auf die nächtliche Königstraße und Umgebung
Lädt ...
Werkdaten
Inventarnummer: LG-333
Material / Technik: Tempera auf Karton
Creditline: Thomas E. Fausel
Lizenzhinweis
Permalink

Ähnliche Werke

Alter und neuer Bahnhof Stuttgart
Reinhold Nägele 1925
Blick auf Stuttgart
Alfred Heinrich Pellegrini 1914
Blick auf Stuttgart
Fritz Lang 1928
Stuttgarter Schloßplatz
Heinrich Kißling 1919
Aussicht auf Stuttgart (Bahnhof)
Max Ackermann vor 1928
Königstraße in Stuttgart
Reinhold Nägele 1932
Ein Anlass zum Entschluss, bald einmal wieder zu kommen
Anna Ingerfurth 2018
Der Hauptbahnhof
Anna Ingerfurth 2018
Stuttgart
Erwin Starker
Stuttgart
Reinhold Nägele 1935