Ausfahrt aus dem Stuttgarter Bahnhof

Größe132 x 172 cm

Über die Beschäftigung mit Tages-, Nacht- und Kunstlicht gelangt Hermann Pleuer um 1896 zum Motiv der Eisenbahn. 1898 bereist er die Industriestädte Brighton und London und sieht zwei Jahre später auf der Weltausstellung in Paris Werke der französischen Impressionisten, die sich vielfach mit Darstellungen des technischen Fortschritts befassen. In der Folgezeit werden die Eisenbahn und der Bahnhof zu Hauptmotiven in Pleuers Werken.
Pleuer schildert den Stuttgarter Bahnhof zu jeder Tages- und Jahreszeit. Ihn interessieren der industrielle Aspekt, die Gleisanlagen, die Werkstätten und die Arbeitenden. Das in gedeckten Farben gehaltene Gemälde »Ausfahrt aus dem Stuttgarter Bahnhof« versetzt die Betrachter:innen mitten ins Geschehen. Links beschreiben die glänzenden Gleise eine Kurve, während rechts der Zug heranfährt. Die Kraft und Dynamik der Lokomotive sind spürbar. Den Dampf und die Wetterlage hält Pleuer stimmungsvoll mit schnellen Pinselstrichen und dick aufgetragener Farbe im Bild fest.

Werkdaten
Inventarnummer: O-214
Material / Technik: Öl auf Leinwand
Creditline: Kunstmuseum Stuttgart
Lizenzhinweis
Foto: Kunstmuseum Stuttgart
Permalink

Ähnliche Werke

Dachauer Moos III
Adolf Hölzel 1905
Lieblingspferd Friedrichs II. von Württemberg
Johann Baptist Seele um 1803
Landschaft mit Bäumen
Erich Heckel 1924
Akte im Freien
August Köhler
Obstgarten
Otto Reiniger um 1890
Blick auf Stuttgart
Wilhelm Pilgram